Hauptnavigation

Aktueller Wurf

Wir planen unseren G-Wurf für das Frühjahr 2020!

Die Geschichte des G-Wurfs!

Von der Planung bis zur Geburt!

Wir planen unseren G-Wurf mit unserer Zuchthündin Deborah, für das Frühjahr 2020!

Es wird Deborah`s 3. und letzter Wurf sein; am 3. Mai 2020 wird sie 7 Jahre alt.

Deborah mit ihrem 1. Wurf im Frühjahr 2016

Deborah mit ihrem 2. Wurf im Frühjahr 2018

Debbie war für beide Würfe eine instinktsichere und liebevolle Mutter, die ihre Welpen aufopfernt umsorgte. Seitdem sind fast 2 Jahre vergangen; Deborah geht es hervorragend, sie ist kerngesund, lebensfroh und energiegeladen wie eine junge Hündin.

Warum wir mit einer „Plattenhündin“ züchten, haben wir unter: „Geschichte des E-Wurfs“ ausführlich beschrieben. Alle weiteren     Informationen zu Deborah finden sie auf unserer HP unter:              “ Deborah von der Ibergquelle“

 

Der Deckrüde!

Ich beginne sehr zeitig mit der Suche nach dem richtigen Partner für meine Zuchthündin. Ich möchte meine Recherchen in Ruhe anstellen können und eine gut überlegte Entscheidung treffen! So habe ich wieder Deckrüdenverzeichnisse, Wurfstatistiken und Zuchtbücher studiert, auf der Suche nach einem s/w , mischerbigen, nicht so großen, harmonisch gebauten und im hohen Maße dem Standart entsprechenden Deckrüden mit liebenswertem Wesen. Die Vorfahren des Rüden sind ein weiteres, sehr wichtiges Kirterium! Wie ist der Verwandschaftsgrat der Elterntiere, sind die vorherigen Generationen HD-frei? In der Ahnentafel finde ich die Antworten auf diese und weitere Fragen.

Ich habe einen, wie ich finde, sehr gut passenden Partner für Deborah gefunden. Der Vater unseres G-Wurfes soll Atlantic Avenue vom Teutoburger Wald (Rufname Luke) sein. In ihm sehe ich einen Deckrüden, der in jeder Hinsicht (Wesen und Erscheinungsbild sowie Vorfahren) meinen Vorstellungen entspricht.

Atlantic Avenue vom Teutoburger Wald

Alle weiteren Informationen zu Luke finden sie unter: Dalmatiner vom Teutoburger Wald

Dies schrieb Sophia Golanowsky, das Frauchen von Luke:
„Luke“ ist ein treuer und liebevoller Begleiter, der sehr gerne schmust und kuschelt. Er ist fröhlich und sehr verspielt, am liebsten tobt er mit seinem besten Kumpel, dem kleinen „Spanier“, einem Hund aus der Notrettung meiner Eltern oder mit seinem Bällchen. „Luke“ zeigt eine große Lernbereitschaft und liebt es mit mir zu Joggen und Fahrrad zu fahren. Dies machen wir in der Regel ohne Leine, weil er mittlerweile ausgezeichnet hört und wir zu einem tollen Team zusammengewachsen sind. Er verhält sich sehr offen und zugänglich gegenüber Menschen jeden Alters, wie auch seinen Artgenossen gegenüber mit einem ausgeprägten, vorzüglichen Sozialverhalten. „Luke“ ist eine echte Wasserratte geworden, daher fahren wir sehr gerne gemeinsam ans Meer. Im Haus merkt man ihn kaum, dort ist er tiefenentspannt, sehr ruhig, bellt nicht und genießt es an den Wochenenden morgens lange zu schlafen. Er ist sehr neugierig und interessiert, möchte immer dabei sein und bei allem „helfen“, insbesondere im Sommer bei der Gartenarbeit.

Deborah und Luke hatten, vor dem eigentlichen Decktermin, die Gelegenheit sich auf einem gemeinsamen Spaziergang kennen zu lernen. Die Beiden verstanden sich gut, und auch wir sind von Luke begeistert. So steht der Verpaarung, in ein paar Wochen, nichts mehr im Wege.

Wir erhoffen uns aus dieser Verpaarung typvolle, kerngesunde und wesensfeste Welpen!

 

Der Decktag!

(oder, es kann schon mal etwas länger dauern!)

Eigentlich müsste ich es besser wissen und gelernt haben meiner Deborah, ihren Instinkten und der Natur zu vertrauen! Trotzdem wurde ich nach dem 11.Tag ihrer Läufigkeit langsam nervös. Noch nichts deutete auf den richtigen Deckzeitpunkt hin, dabei war sie doch schon zweimal am 11. Läufigkeitstag erfolgreich gedeckt worden! Allso fuhren wir in regelmäßigen Abständen zu unserer Tierärztin, um der Progesteronwert in Debbie`s Blut messen zu lassen (ein Hormonwert, der den Eisprung anzeigt), und wieder zu erfahren:“ Es ist noch nicht so weit!“ Deborah machte es diesmal wirklich spannend. Am 07.02.20 war es dann soweit; der Prog-Wert stimmte und Deborah war deckbereit. Das hatte sie uns, bei einem Besuch ihres Hundefreundes Attila, mehr als deutlich gezeigt. Wir verabredeten uns mit Luke und seinem Frauchen in Königslutter, wo der Auserwählte auf Deborah wartete. Wir wollten uns auf der Wiese treffen auf der sie sich, vor ein paar Wochen, das erste Mal beschnupperten. (Irgendwie romantisch! Oder?) Von der Leine gelassen begannen die Beiden sofort ihr werbendes Spiel. Es wurde gemeinsam gerannt, geschnüffelt und gekuschelt; und wieder gerannt, wieder geschnüffelt und wieder gekuschelt! So verging die Zeit! Ich wußte, daß Deborah nie so leicht zu erobern war, und es schon mal etwas länger dauern könnte. Und so ließen wir ihnen die Zeit, die sie brauchten, um sich aufeinander einzuspielen. Nach über einer Stunde wurde unsere Geduld belohnt. (Ganz ehrlich:“Wir hatten schon nicht mehr daran geglaubt, daß es an diesen Tag passieren würde!“) Deborah und Luke vollzogen ihren Deckakt instinktsicher, völlig frei, ohne unser Zutun! Manchmal dauert es halt etwas länger! Aber wir alle wissen: „Was lange währt wird gut!“ Deshalb bin ich zuversichtlich und hoffe, daß diese harmonische Verpaarung Früchte tragen wird! Am 06.03.20 zum Ultraschalltermin werden wir Gewissheit haben.

Wir freuen uns sehr!!!

Der Ultraschall, am 06.03.2020, brachte uns das lang ersehnte Ergebniss! Unsere Deborah bekommt Welpen! Sie wird uns Ostern zuckersüße, getupfte Eier ins Nest legen!

Wurftermin ist der 11.04.2020 !

6. Trächtigkeitswoche

Debbie befindet sich am Anfang ihrer 6. Trächtigkeitswoche und es geht ihr hervorragend. Sie hat schon etwas zugelegt und ist um die Taille etwas strammer geworden. Man sieht ihr jetzt an, daß neues Leben in ihr wächst. Es ist wie immer aufregend und spannend das zu beobachten; jeden Tag wird sie ein wenig runder.

 

8. Trächtigkeitswoche

Deborah ist nun am Anfang ihrer 8. Trächtigkeitswoche, in knapp 2 Wochen, am Osterwochenende wird sie neues Leben schenken! Wir freuen uns sehr auf dieses kleine Wunder. Unsere Vorfreude wächst parallel zu ihrem Bäuchlein. Deborah ist immernoch flott unterwegs und begleitet ihre Tochter Enissa auf den Spaziergängen. Zu Hause ruht sie sehr viel, und scheint ständig auf die nächste Mahlzeit zu warten (seit der 6. Woche wird sie 3X täglich gefüttert). Sobald sich in der Küche etwas regt steht sie parat!

 

Anfang der 9. Trächtigkeitswoche

Unser Moppelchen! In kanpp einer Woche wird Deborah ihre kleinen Ibergquellen auf die Welt bringen. Wir sind voller Vorfreude auf diese besonderen Momente der Geburt, und sehr gespannt darauf zu erfahren, was sie in ihren Bäuchlein für uns so sicher versteckt hällt. Seit einigen Tagen können wir die Kleinen spüren; wenn man die Hand auf Debbie`s runden Leib legt, merkt man manchmal wie die kleinen Füße gegen die Bauchdecke trampeln; es ist wunderschön! Wir erhoffen uns für unsere Deborah eine leichte , komplikationsfreie Geburt!!!